Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Matthäus Heller[1]

männlich 1502 - 1573  (71 Jahre)


Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Matthäus Heller 
    Geboren 1502 
    Geschlecht männlich 
    Beruf 1536  Wildberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geistlicher Verwalter 
    Gestorben 23 Mai 1573  Wildberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Begraben Wildberg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    • Martinskapelle
    Personen-Kennung I12031  Paul Wolfgang Merkel
    Zuletzt bearbeitet am 29 Okt 2017 

    Familie 1 Margarete Krauss,   geb. 1510 
    Verheiratet 1525 
    Kinder 
     1. Matthäus Heller,   geb. um 1530,   gest. 06 Nov 1618, Stuttgart,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 88 Jahre)
     2. Elisabeth Heller,   gest. 30 Aug 1607
    Zuletzt bearbeitet am 29 Okt 2017 
    Familien-Kennung F5078  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 2 Elisabeth Keller,   geb. 1500, Schwäbisch Gmünd Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 19 Nov 1561, Wildberg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 61 Jahre) 
    Verheiratet 1523 
    Kinder 
     1. Conrad Heller,   geb. 1537, Wildberg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1607  (Alter 70 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 29 Okt 2017 
    Familien-Kennung F9994  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • siegelt mit dem Heller-Stern im Wappen;
      Gemustert 1523 in Cannstatt neben seinem Vater. 1529/31 Keller in Wildberg, dann Vogt und Keller in Neuenstadt am Kocher 1533/34, Hirsauischer Pfleger in Weilderstadt 1534/1536, 11.11.1536-63 wieder Keller und Geistlicher Verwalter in Wildberg, auch Vogt 1538/41, sowie Bergrechner in Neubulach 1558/67, zuletzt (1579) Pfründer im Kloster Hirsau. (Quellen: NWDB §§ 2671, 3060, 3410 sowie HStA Stuttgart A 573 Nrn. 1292 ff., A 302 Nrn. 14997 ff.). Stiftet 1563 und 1572 10 fl. dem Heiligen in Wildberg. Hat um 1542 in Schwäbisch Gmünd geerbt, will das Geld in Württemberg anlegen und kauft 1542 das Beguinenhaus in Altbulach (HStA Stuttgart A 284 Wildberg Bü 9. Die Erbschaft wird in einem undatierten Schreiben Hellers genannt, das der Registrator mit der Jahreszahl 1542 versehen und so in die Akten eingeordnet hat. Erblasser dürften die Schwiegereltern gewesen sein.). Steuert 1545 zur Türkensteuer aus einem Vermögen von 3000 Gulden. Begraben in der Martinskirche zu Wildberg (Grabplatte erhalten, siehe Deutsche Inschriften, Bd. 30, Landkreis Calw, Nr. 242).

  • Quellen 
    1. Gerhard Zeller, Vorfahren von Gerhard Zeller und Ortrud Karla geb.Fiala; Manuskript Juni 2005.