Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Magister Johannes Neuffer[1]

männlich um 1495 - 1581  (~ 86 Jahre)


Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Johannes Neuffer 
    Titel Magister 
    Geboren um 1495  Münsingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf 01 Mrz 1514  Tübingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Baccalaureus 
    Beruf 02 Nov 1514  Tübingen,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Student 
    Gestorben 11 Apr 1581  Herrenberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I12265  Paul Wolfgang Merkel
    Zuletzt bearbeitet am 4 Feb 2004 

    Vater Martin Neuffer,   geb. um 1450,   gest. 1503 / 1525  (Alter ~ 75 Jahre) 
    Mutter Margaretha,   geb. 1460 / 1470,   gest. nach 1554  (Alter > 85 Jahre) 
    Verheiratet vor 1492  [2
    Familien-Kennung F5238  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 1 Catharina Seher,   geb. um 1510, Herrenberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 29 Jan 1562, Herrenberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 52 Jahre) 
    Verheiratet um 1530  Herrenberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [3
    Kinder 
     1. Ludwig Neuffer,   geb. 23 Jan 1540, Herrenberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 24 Jun 1624, Herrenberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 84 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 4 Feb 2004 
    Familien-Kennung F5236  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 2 Agnes,   gest. nach 1575 
    Verheiratet 1562 / 1563  [4
    Zuletzt bearbeitet am 4 Feb 2004 
    Familien-Kennung F5237  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • Todt, Keller, J.: nach 1521 verläßt er Herrenberg aus Glaubensgründen und wird Neippergscher Hausvogt in Pforzheim, ist aber 1534 wieder in Herrenberg, Geistlicher Verwalter. .. Pfleger zu Gültstein, Roseck und Sindelfingen, sowie Prior auf Kniebis; letzte Lieferung 1566. Erhält 23.1.1561 einen Gnadenzuschuß. Sein Bildnis aus dem Jahre 1580, gemalt von Jacob Züberlin aus Heidelberg, noch heute in der Herrenberger Stiftskirche. Er hatte nach der Heß'schen Chronik 19 Kinder, "die meisten zeitlich verstorben", davon sind 2 nicht namentlich bekannt. Sein Wahlspruch: Sola fides sufficit (allein der Glaube genügt). Auf ihn geht wohl auch das Epitaph der Familientafel Neuffer in der Herrenberger Stiftskirche zurück.

  • Quellen 
    1. [S30] Todt AL Keller J., Todt, Günther H.

    2. Todt, Keller, J.: Stawitz, Neuffer.

    3. Todt, Keller, J.: Stawitz,Neuffer, Nr. 22.

    4. Todt, Keller, J.: Stawitz, Neuffer, Nr. 22.