Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

"Gottlieb" Paul Alt

"Gottlieb" Paul Alt[1]

männlich 1917 - 2002  (84 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name "Gottlieb" Paul Alt 
    Geboren 26 Nov 1917  Neipperg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf Neipperg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Weingärtner 
    Beruf 1949 / 1959  Zementwerk Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Arbeiter 
    • im Versand
    Religion ev 
    Gestorben 27 Feb 2002  Neipperg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I12962  Paul Wolfgang Merkel
    Zuletzt bearbeitet am 6 Jun 2004 | ravo 

    Vater "Ludwig" Gottlieb Alt,   geb. 18 Mai 1867 / 18 Jun 1867, Neipperg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 23 Dez 1942 / 22 Dez 1942, Neipperg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 75 Jahre) 
    Mutter "Marie" Friederike Alt,   geb. 12 Jul 1879, Neipperg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 01 Feb 1945, Neipperg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 65 Jahre) 
    Verheiratet 13 Jul 1905  Neipperg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung F5524  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Lebend 
    Kinder 
     1. Lebend
     2. Lebend
     3. Lebend
     4. Lebend
    Zuletzt bearbeitet am 6 Jun 2004 
    Familien-Kennung F5523  Familienblatt  |  Familientafel

  • Fotos Mindestens eine geschützte Person ist mit diesem Medium verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt.
    Personenbild
    Personenbild
    Gottlieb Alt bei der Konfirmation seiner Enkelin Sandra Seiter 1989 (Ausschnitt)

  • Notizen 
    • Gottlieb schreibt in der Geschichte seine Lebens auf Seite 2: "...es gabhier in Neipperg, einen Gottlob Hönnige und einen Gottlob Alt und mich,den Gottlieb Alt. Wir waren ungefähr gleich alt, der Einfachheitshalberwurden diese Namen auf einen Nenner gebracht. Nämlich den Gottlieb Alt"Schlieb", den Gottlob Hönnige als "Schlob" und den Gottlob Alt als"Schleb"."
      Gottlieb Alt, Ich bin, wer ich bin - Die Geschichte meines Lebens,Neipperg im November 1998, Seite 24: 1937 gemustert, im Winterhalbjahrzum RAD (Reichsarbeitsdienst) eingezogen, baute Kanäle und Dämme beiMembrechtshofen bei Achern, 31.3.1938 entlassen, im Sommer 1938 zurFlakartillerie nach Ludwigsburg in die Reinhardskaserne an derKönigsalle eingezogen, Grundasubildung als Horcher, 1939 bei Reppen beiFrankfurt/Oder Feldflugplatz ausgebaut, dann im Westen eingesetzt,erlebte Krieg mit allen Schrecken mit, "möchte nun diese Zeit nicht imeinzelnen schildern,"...wurde am Ende des Krieges noch bei der Infantrieverwundet, kam in russische Gefangenschaft, im Sommer 1946 entlassen(40kg schwer, sollte Rotwein gegen Blutarmut trinken), am 14.9.1946heimgekommen, 1954 ins neue Haus umgezogen, 1960 waren Schuldenzurückbezahlt.
      Gottlieb Alt, Ich bin, wer ich bin - Die Geschichte meines Lebens,Neipperg im November 1998, Seite 67: ...Ich will unserem Gott danken fürdie bisherige Lebenszeit mit allem, was er mir gebracht hat.- Es istnoch so viel, was mein Leben reich macht. Gott erhalte mir ein wachesBewusstsein für den Reichtum meiner Tage. Ich will nicht klagen über daswas mir beschert; freuen will ich mich, dass ich Gottes Treue gewisssein darf und seiner Vergebung.
      Enkelin Heike übertrug von Hand geschriebene Erlebnisse in Computer.
      Enkel Steffen ermöglichte das Binden zu einem Büchlein..

  • Quellen 
    1. Gerhard Brahner mit Frau Irene, geb. Alt, 6.6.2004 bei Brahners imGarten in Neipperg.