Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Genannter des Größeren Rats Paulus IV. Tucher

männlich 1524 - 1603  (79 Jahre)


Angaben zur Person    |    Notizen    |    Alles    |    PDF

  • Name Paulus IV. Tucher 
    Titel Genannter des Größeren Rats 
    Geboren 16 Aug 1524 
    Geschlecht männlich 
    Beruf 1538  Lyon,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kaufmann 
    Beruf 1542  Wittenberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Student 
    Beruf 1547  Lyon,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kaufmann 
    Begraben 1603  Wöhrd Familiengruft Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gestorben 30 Aug 1603  Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I16469  Paul Wolfgang Merkel
    Zuletzt bearbeitet am 17 Apr 2005 

    Vater Leonhard II. Tucher,   geb. 10 Feb 1487, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 13 Mrz 1568  (Alter 81 Jahre) 
    Mutter Katharina Nützel,   gest. 13 Dez 1550 
    Verheiratet 07 Okt 1522 
    Notizen 
    • CD-Rom: Das Große Tucherbuch, Stadtarchiv Nürnberg, E 29/III Nr. 258, HdBG-StaN-005
      Fol. 118r-121v (Nr. 55, 7. Stammlinie, 22. Generation, Ältere Linie)
      15 Kinder: 12 Söhne und 3 Töchter
    Familien-Kennung F6805  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Ursula Scheurl,   gest. 27 Mrz 1587, Nürnberg,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet 10 Dez 1549 
    Notizen 
    • CD-Rom: Das Große Tucherbuch, Stadtarchiv Nürnberg, E 29/III Nr. 258, HdBG-StaN-005
      Fol. 164r-166r (Nr. 98, 8. Stammlinie, 36. Generation, Ältere Linie)
      18 Kinder (8 Söhne, 10 Töchter), davon 9 (4 Söhne, 5 Töchter) im Tucherbuch aufgelistet, davon 4 erwachsen
    Kinder 
     1. Leonhard III. Tucher,   geb. 12 Okt 1550,   gest. 02 Dez 1618 / 03 Dez 1618  (Alter 68 Jahre)
     2. Katharina Tucher,   geb. 22 Mrz 1552,   gest. 14 Aug 1599  (Alter 47 Jahre)
     3. Ursula Tucher,   geb. 13 Feb 1556,   gest. 27 Aug 1594  (Alter 38 Jahre)
     4. Paulus VII. Tucher,   geb. 27 Dez 1560,   gest. 18 Sep 1586  (Alter 25 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 19 Apr 2005 
    Familien-Kennung F6864  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • CD-Rom: Das Große Tucherbuch, Stadtarchiv Nürnberg, E 29/III Nr. 258, HdBG-StaN-005
      Fol. 164r-166r (Nr. 98, 8. Stammlinie, 36. Generation, Ältere Linie)
      Als ältester Sohn wurde er 14-jährig zur Ausbildung als Kaufmann nach Lyon geschickt, bezog aber 1542 die Universität in Wittenberg, wo er mit Melanchthon und Luther verkehrte. Weil sein Vater im Handel aber nicht auf ihn verzichten konnte, musste er sein Studium ohne Abschluss abbrechen und kehrte 1547 nach Lyon zurück. Von dort aus bereiste er 1548 Italien einschließlich Roms und Neapels.
      Am 10. Dezember heiratete Paulus IV. Ursula, die Tochter des bereits verstorbenen Albrecht Scheurl und der Anna geb. Zingel. Bei dieser Hochzeit lebte der alte Brauch des Geschlechtertanzes auf dem Ratssaal, der mit Einführung der Reformation in Nürnberg abgeschafft worde war, nochmals auf. Aus der Ehe gingen 18 Kinder hervor, von denen nur 9 im Tucherbuch aufgelistet sind.
      1550 wurde Paulus IV. als Genannter in den Größeren Rat aufgenommen und bei der Ratswahl im gleichen Jahr als Alter Genannter in den Inneren Rat gewählt, aber auf eigenen Wunsch bereits 1551 wieder entlassen.
      Schon zu Lebzeiten seines Vaters führte Paulus IV. in dessen Namen die Tucherische Handelsgesellschaft und lebte die überwiegende Zeit in Lyon. Nach dessen Tod 1568 kam er nach Nürnberg zurück und lebte im väterlichen Haus am Heumarkt. Die Handelsgesellschaft, die bei Leonhards II. Tod über ungefähr 84000 Gulden Stammkapital verfügte, führte er nun zusammen mit seinen Brüdern Herdegen und Gabriel weiter. In seine Zeit als Hauptgesellschafter fiel die Finanzierung des Großen Tucherbuchs sowie der Ankauf des namengebenden Rittergutes Simmelsdorf im Auftrag der Dr.-Lorenz-Tucher-Stiftung durch die Handelsgesellschaft.
      Am 27. März 1587 starb Ursula Tucher. Ausnahmsweise ermöglichte der Nürnberger Rat Paulus IV., sie in der Kirche zu Wöhrd in einer eigens für ihn und seine Familie erbauten Gruft zu bestatten. Paulus IV. starb am 30. August 1603 und wurde ebenfalls in der Wöhrder Kirche bestattet.