Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Dipl.-Ing. Otto Hermann Gottfried Keller

Dipl.-Ing. Otto Hermann Gottfried Keller[1, 2]

männlich 1895 - 1970  (75 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Otto Hermann Gottfried Keller 
    Titel Dipl.-Ing. 
    Geboren 08 Mrz 1895  Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf Stuttgart Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Regierungsbaurat 
    Gestorben 08 Mrz 1970  Tübingen,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [3
    Personen-Kennung I46610  Paul Wolfgang Merkel | Keller-Daten
    Zuletzt bearbeitet am 6 Dez 2010 | ravo 

    Vater Edmund Keller,   geb. 13 Mai 1838, Weiler,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 14 Aug 1909, Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 71 Jahre) 
    Mutter Mathilde Caroline Rau,   geb. 18 Mrz 1852, Ulm,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 15 Feb 1939, Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 86 Jahre) 
    Verheiratet 15 Sep 1874 
    Familien-Kennung F20109  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Margot Julie Lindemann,   geb. 14 Aug 1909, Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 23 Mrz 1968, Tübingen,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 58 Jahre) 
    Verheiratet zwischen 19 Nov 1935 und 01 Nov 1935  Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
     1. Lebend
     2. Lebend
     3. Lebend
     4. Lebend
     5. Lebend
    Zuletzt bearbeitet am 2 Okt 2009 
    Familien-Kennung F20127  Familienblatt  |  Familientafel

  • Fotos
    Personenbild
    Personenbild
    Hermann_Keller
    Christoph Keller, Album 4/2010
    Kel_Hermann_LXXIIa7
    Kel_Hermann_LXXIIa7
    Kel_Hermann_LXXIIa7
    Hermann Keller, Seite 8 in 11. Nachrichtenblatt 3-1958

  • Notizen 
    • G XXII a 7; K.Nr. 27; Kel 24- 1. 1. 1. 1. 1. 3. 1. 1. 1. 3. 3. 2. 1. 2. 1. 2. 2. 1. 4. 6. 3. 2. 7.;
      Kellerbuch S. 121: 1913-14 Einj.-Freiw. im Gren.-Regt. Nr. 119, 1. Komp. August 1914 Feldzug gegen Frankreich an der Maas und in den Argonnen, im November bei Messines (Flander) verwundet; 1915 von Verdun; 1916 nach Rußland, Verfolgungskämpfe in Ostgalizien zwischen Slota-Lipa und Sereth; 1917 Stellungskämpfe von Noyon und am Chemin des Dames; 1918 Angriffsschlacht an der Marne und in der Champagne. Er erhielt für Erbeutung eines französischen Tanks neuesten Typs das Eiserne Kreuz I. Kl. Zuletzt Leutnant und Führer eines Fußartillerie-Kraftzuges. Württ. Friedrich-Orden II. Kl. mit Schwertern. 1919-21 Studium an der Technischen Hochschule in Stuttgart; Okt. 1921 Dipl.Ingenieur; Bauingenieur bei Grün & Bilfinger A.G. in Mannheim; nach 1930 Habilitation an der TH Stuttgart zum Dr.Ing. 1938-42 Festungspionieroffizier Ostwall, Frankfurt/Oder, Breslau, Sanitätszug Griechenland; zuletzt Oberstleutnant (E) und Kommandeur WMA Münsingen; ab 1943 Leiter des Wehrmeldeamtes Stuttgart. Seit 1945 Reg. Baurat, zuletzt OReg.Baurat Ref. Wasserrecht in Tübingen im Regierungspräsidium Baden-Württemberg.
      Keller-Nachrichtenblatt 4 S.5: Reg.-Baumeister Hermann Keller wird von seiner Firma nach Berlin versetzt. Wohnung noch unbekannt.
      (Keller-Nachrichtenblatt 5 S. 6: Im Jahr 1926 promovierte Hermann Keller an der technischen Hochschule Dresden zum Dr. Ing. mit dem Prädikat "summa cum laude" und habilitierte sich an der technischen Hochschule Charlottenburg zum SS. 1929. ? ) 1930 Habilitation Stuttgart!
      Keller-Nachrichtenblatt 11 S.16 (Bild S.8): in Stuttgart bis zur Zerstörung des Hauses Eugensplatz 1 im anglo-amerik. Fliegerangriff am 26.7.1944.

  • Quellen 
    1. [S1] Keller, Keller, G.; Generalmajor, (Druck der Stuttgarter Buchdruckerei-Gesellschaft m.b.H.).

    2. 121.

    3. Albrecht Keller Nachkommen von Wilhelm Keller und Pauline Friederike geb. Nast, 18.7.2009.