Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Anne "Susanne" Fischer

weiblich 1927 - 2019  (92 Jahre)


Angaben zur Person    |    Notizen    |    Alles    |    PDF

  • Name Anne "Susanne" Fischer 
    Spitzname Susel 
    Geboren 25 Jan 1927  Premnitz,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Getauft 05 Jun 1927  Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht weiblich 
    Beruf Dolmetscherin 
    Referenznummer 6-10.3.3.1.1 
    Gestorben 21 Dez 2019  Korntal Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I695  Paul Wolfgang Merkel | Keller-Daten
    Zuletzt bearbeitet am 8 Jan 2020 | ravo 

    Vater Friedrich Eugen Fischer,   geb. 10 Apr 1897, Laichingen,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 19 Okt 1961, Rottweil,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 64 Jahre) 
    Mutter "Anne" Berta Klara Wilhelmine Merkel,   geb. 02 Okt 1900, Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 29 Mai 1958, Rottweil,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 57 Jahre) 
    Verheiratet 28 Nov 1925  Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung F152  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Horst Palandt,   geb. 16 Jan 1925, Hildesheim,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 17 Feb 2018  (Alter 93 Jahre) 
    Kinder 
     1. Lebend
     2. Lebend
    +3. Lebend
    Zuletzt bearbeitet am 25 Jul 2001 
    Familien-Kennung F270  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • PWM 6-10.3.3.1.1.; KEL 29- 1. 1. 1. 1. 1. 3. 1. 1. 1. 3. 3. 2. 3. 1. 1. 1. 1. 2. 1. 2. 1. 1. 4. 5. 3. 1. 1. 1.;
      Aus den Lebenserinnerungen von Wilhelm Brick: Kurz vor der Umstellung der Währung ist Mutter noch ein zweites Mal Ende Mai 1948 nach Hermsdorf gefahren, um nun auch noch einen Teil unserer Möbel herüber zu holen. Ein Einverständnis hatte ich nur unter der Bedingung gegeben, dass sie nur auf legalen Wegen den Versuch mache. Wir besorgten Einreise- und Aufenthaltserlaubnis, versorgten Mutter mit Schnaps, Nägel und Zigaretten und ließen die Dekanstochter Völter von Brackenheim für die Kinder kommen. Bei Mutters erster Reise in die Ostzone hatte Susel Fischer, jetzt Frau Dr. Palandt in Korntal, bei uns ausgeholfen. Jetzt versuchten wir es mit Frl. Völter, später Frau Pfarrer Wulle. Sie hat sich mit Onkel Wilhelm Merkel aus Wiesbaden im Ringkampf gemessen, als dieser uns besuchte.