Familiendaten der
 Paul Wolfgang Merkelschen Familienstiftung Nürnberg

Kommerzienrat Georg Heinrich Keller

männlich 1805 - 1865  (59 Jahre)


Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Georg Heinrich Keller 
    Titel Kommerzienrat 
    Geboren 30 Jun 1805  [1
    Geschlecht männlich 
    Beruf Eßlinger Maschinenfabrik Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gründer 
    Beruf Kammgarnspinnerei Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gründer 
    Gestorben 1865 
    Personen-Kennung I8646  Paul Wolfgang Merkel | Keller-Daten
    Zuletzt bearbeitet am 25 Jul 2017 | ravo 

    Vater Georg Heinrich Keller,   geb. geschätzt 04 Dez 1775 / EST14 Dez 1775, Calw,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 07 Jun 1831, Hoppenlau-Friedhof Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 55 Jahre) 
    Mutter Sophie Christine Dörtenbach,   geb. 09 Aug 1782, Calw,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 24 Sep 1845, Stuttgart,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 63 Jahre) 
    Verheiratet 02 Mrz 1802  Calw,,,,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Notizen 
    • Kinder:
      1. Sophie Dorothee XXI.1
      2. Georg Heinrich IV.XX,2
      3. Pauline XXI,3
      4. Luise
      5. Carl Christoph XXI,5
      6. Marie XXI,6
      7. Hermann Christoph XXI,7
    Familien-Kennung F2937  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Pauline Stücklen,   geb. 21 Apr 1816, Stuttgart Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 7 Okt 1872  (Alter 56 Jahre) 
    Zuletzt bearbeitet am 8 Feb 2004 
    Familien-Kennung F5275  Familienblatt  |  Familientafel

  • Fotos
    Kammgarnspinnerei
    Kammgarnspinnerei
    Bietigheims kleinster Stadtteil (an der B27 Richtung Besigheim) Foto von Alfred Drossel im Neckar- und Enzbote 2004

  • Notizen 
    • Gründer der Bietigheimer Kammgarnspinnerei und der Eßlinger Maschinenfabrik

  • Quellen 
    1. KELLER 1922, Stuttgarter Linie; A XX 2; 1805.