Stiftung

Paul Wolfgang Merkel'sche Familienstiftung, Nürnberg

Paul Wolfgang Merkel (1756-1820)
Gemälde von Jakob Wilhelm Christian Roux (1814)
Germanisches Nationalmuseum Nürnberg,
Leihgabe der Paul Wolfgang Merkel’schen Familienstiftung
Foto: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg

Die im Jahr 1858 gegründete Familienstiftung blickt auf eine lange Tradition zurück. Damit sind die Stiftungsgüter des bedeutenden Nürnberger Kaufmanns, Politikers und Mäzens Paul Wolfgang Merkel für die Nachwelt erhalten worden. Darüber wacht ein Familienrat. Ein Förderverein unterstützt die Stiftung finanziell. Regelmäßige Merkel-Nachrichten informieren über das aktuelle Geschehen.

Näheres zur Stiftung in den Menüeinträgen oder an den farbig markierten Verweisen im Text.

Leitbild und Ziele

Unsere Stiftung steht für den Erhalt und die Pflege des kunst-, kultur- und familiengeschicht-lichen Nachlasses des Nürnberger Kaufmanns Paul Wolfgang Merkel, für die Bewahrung der Familientraditionen sowie in die Zukunft weisende Aufgabenstellungen für ein lebendiges Fortbestehen der Stiftungsinhalte.

Uns zeichnen

  • die enge Zusammenarbeit mit dem Germanischen Nationalmuseum, dem Stadtarchiv Nürnberg und den Nachkommen von Paul Wolfgang Merkel aus.

Wir wollen,

  • dass die Stiftungsgüter in ihrer Gesamtheit im Germanischen Nationalmuseum und Stadtarchiv Nürnberg beständig verwahrt, gepflegt, ergänzt und weiter wissenschaftlich erschlossen werden.

Unser Anspruch ist,

  • dass ausgewählte Stiftungsgüter im Germanischen Nationalmuseum präsentiert werden
  • dass Exponate der Sammlung für Sonderausstellungen weltweit zur Verfügung gestellt werden
  • dass wissenschaftliche Arbeiten über die Sammlung im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg und im Stadtarchiv initiiert werden
  • dass bisher nicht erfasste Stiftungsgüter im Germanischen Nationalmuseum katalogisiert und in der Folge digitalisiert werden
  • dass Projekte gemeinsam entwickelt werden

Uns prägen

  • ein aktiver Familienrat, der die Verantwortung für die Geschicke der Stiftung trägt, die nachfolgenden Generationen der Familie anstiftet, Mitverantwortung für gemeinsames Handeln und die Gestaltung der Familienarbeit zu übernehmen
  • ein engagierter Familienbeirat, der kreativ und nachhaltig die Aufgaben des Familienrates inspiriert und unterstützt
  • ein gemeinnütziger Förderverein, der zum Stiften anstiftet, um kulturelle und soziale Projekte zu fördern und zu initiieren und
  • traditionelle Familientage mit dem Ziel, des generations- und stammübergreifenden Kennenlernens, den Zusammenhalt in der Familie zu fördern, neugierig auf die Familiengeschichte zu machen, zum Mittun anzuregen und sich mit gesellschaftlichen Themen aus Vergangenheit und Gegenwart auseinanderzusetzen.